Tipps aus dem Wunderhaus

Das Alte Land und die angrenzende Umgebung beherbergen so einige Überraschungen. Die Bannbreite ist weit. Sie geht über Großstadt-Feeling in Hamburg, pittoreske Orte wie Stade und Buxtehude und kleine, bezaubernde Plätze dazwischen. Wir haben für Sie einmal all die Orte zusammengesucht, die wir mit Freude empfehlen*.
Esterbrügge in der Gemeinde Jork ist ein beschauliches, kleines Dorf, direkt an der Este gelegen. Neben dem einzigen Privatmuseum des Alten Landes, in dem Sie liebevoll gesammelte uralte Bibeln, Trachten, Schmuck und Mönölöken* betrachten können, gibt es hier die herrlich ehrliche Gaststätte Holst. Empfehlen möchten wir euch auch die Brückenbäckerei e.V. – eine Initiative, die den sozialen und kulturellen Zusammenhalt in den Estegemeinden fördert. Hier finden Sie alle aktuelle Termine. Wer gerne gut frühstückt, der findet in Jork bei Früh & Edel ein reichhaltiges Angebot. Uns gefällt besonders gut der Lieferservice, den Sie auch in Wunderhaus in Anspruch nehmen können.

*ein altländischer Vorläufer der Barbiepuppe, jedoch mit Flügelhaube.

Die Hansestadt Buxtehude mit ihrer historischen Altstadt können wir Ihnen nur ans Herz legen. Mit ihren für die Region typischen Fachwerkhäusern, den schmalen Gassen entlang der romantischen Flethanlage und dem plattbodigen Frachtschiff Ewer Margareta lädt sie zum ausgiebigen Bummeln ein. Auch als Märchenstadt ist Buxtehude bekannt. Wer erinnert sich nicht an den Wettlauf von Hase und Igel, bei dem der Igel den Hasen ein um das andere Mal neckt mit dem Ausspruch: „Ick bün al dor!“  – Ja, Der Schalk sitzt den Hudern im Nacken. Neben den historischen Sehenswürdigkeiten finden Sie auch viele schnuckelige Läden und reizende Lokale.
Das Alte Land teilt sich in 3 Meilen und die Hansestadt Stade liegt am westlichen Rand der 1. Meile, ganz in der Nähe des Bassenflether Elbstrands.
  • Bassenfleth

    Einen entspannten Tag am Wasser verbringen und „dicke Pötte“ auf der Elbe gucken – das funktioniert hier ganz hervorragend. Und wer hier Lust auf ein Matjes- oder Backfisch-Brötchen bekommt, kommt hier voll auf seine Kosten. Weitere Infos finden Sie hier.

 

  • Elbstrand Wisch

    Ein kleiner, feiner Strand auf Höhe des Fährhaus Kirschenland. Da er an dem Nebenfahrwasser der Elbe liegt, wird er weniger von großen Wellen heimgesucht. Direkt daneben liegt der sogn. DLRG-Strand, der teilweise von der DLRG überwacht wird.

Das Alte Land mit dem Rad zu erkunden ist herrlich! Im eigenen Tempo an Obstbäumen, alten, reetgedeckten Höfen und der Elbe entlangzuradeln. Überall da Rast zu machen, wo der Geruch von Kuchen oder Matjesbrötchen einem hintreibt oder ein kleiner Strand dazu einlädt, mit den den nackten Füßen durch den Sand zu laufen. Dank der gut ausgebauten Radwege und den „platten Land“ bleibt es auch für Untrainierte und Gelegenheits-Fahrradfahrer ein Genuss und keine Strapaze. Wer dennoch nur ein Teil der Tour mit dem Rad fahren möchte, kann bequem den Elbe-Radwanderbus nutzen (nur saisonal möglich).

Schöne Radtour-Anregungen:

Als Fahrradverleih empfehlen wir:

Ach – noch was – Ihre Räder können Sie natürlich bei uns am Wunderhaus unterstellen.
„Hamburg, meine Perle!“ – wer kennt dieses Liebesbekenntnis von Lotto King Karl, ehemaliger Stadionsprecher des Hamburger SV, nicht? Wir können uns da nur anschließen. Haben wir doch selber viele Jahre in Hamburg-Eppendorf gewohnt und die vielen Facetten dieser charmanten Metropole erlebt. Hier ein paar Links mit tollen Hamburg-Tipps:

Der schönste Weg…

… vom Alten Land nach Hamburg führt über die Elbe. Bereits um 1800 fuhr die erste Fähre vom Alten Land (Cranz) nach Hamburg. Damals als reiner Warentransport. Heute werden fast ausschließlich Personen über die Elbe geschippert.

Fähren Altes Land Richtung Hamburg:

Fährbetriebe und Fahrpläne:

HADAG Seetouristik und Fährdienst AG* *Hier finden Sie auch Infos über weitere Routen rund um Hamburg.

*falls Ihnen auffällt, dass eine der Empfehlungen nicht mehr aktiv ist, freuen wir uns über einen Hinweis unter post@wunderhausimaltenland.de